Fastenwandern Reloaded …

Das Jahr neigt sich dem Ende, es ist nur noch Weihnachten zu überstehen – worauf ich mich sehr freue – anschließend Sylvester, das ich wahrscheinlich wieder melancholisch in Trauer um unsere Vergänglichkeit verbringen werde und dann geht es los. Ich werde wieder in den Schwarzwald fahren und eine Woche lang fastenwandern mit Aloisia und vielen anderen Teilnehmern, die letztes – pardon: dieses! – Jahr zur gleichen Zeit am gleichen Ort dabei waren. Ich freue mich schon sehr! Mein Plan ist es, unmittelbar nach den Fest- und Fresstagen mit dem Entlasten anzufangen: Es gibt Reis, Baby! Sylvester gönne ich mir noch einen Sekt und Neujahr werde ich bereits meinen ersten Fastentag beginnen, damit ich entleert und umgestellt auf das Fastenenergieprogramm die Anreise in den Schwarzwald am 3. Januar antreten kann. Eine Woche lang ohne Mann und Kind, nur mit mir, dem Fasten, viel körperlicher Bewegung, Yoga und innerer Ruhe werde ich genießen. Ich freue mich!

Diesmal werde ich ein paar Dinge anders machen:

1. Ich werde selbst Wanderstöcke mitnehmen, damit ich sie nicht wieder ausleihen muss.

2. Ich habe mir Spikes bestellt, die ich mir an die Schuhe schnallen kann, damit ich mir meinen entspannten, fastengereinigten Körper nicht immer wieder mit unnötigen Adrenalinstößen beim Hangauf- oder -abstieg über Eisschollen versauen muss.

3. Ich werde bereits fastend anreisen, aber das erwähnte ich ja bereits.

4. Ich überlege mir, ob ich nicht diesmal hier im Blog wirklich live von der Fastenfront berichten soll. Ich denke, das würde mir Spaß machen. Allerdings müsste ich dann diesmal wirklich meinen Laptop mitschleppen und mich mehr oder weniger dauerhaft mit dem WWW verbinden. Technisch machbar ist das ohne Frage, aber auch sinnvoll? Ich werde darüber noch einmal simmelieren. Medienkarenz ist für den fastenden Geist eigentlich besser …

Einen guten Vorsatz für das neue Jahr kann ich an dieser Stelle direkt schon ankündigen: Ich möchte wieder mehr bloggen. Dieses Hobby leidet seit einiger Zeit doch sehr, weil ich wieder 100% arbeite, eine neue Aufgabe im Verlag habe und auch sonst viel unterwegs bin. Aber wenn ich hier so schreibe merke ich doch, dass sich das wieder ändern sollte. Schreiben macht nämlich Spaß.

Ein Gedanke zu „Fastenwandern Reloaded …

  1. klasse, das hört sich gut an!
    Bin gespannt, ob Du mit oder ohne Laptop reisen wirst 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Subscribe without commenting