Heute

Sonnewar der perfekte Tag!
Das wollte ich nur mal
für die Statistik und die Ewigkeit
hier festhalten.

Ausschlafen bis 20 vor 9,
Perfektes Wetter,
rund um die Uhr im Garten,
die Sonne scheint, und scheint, und scheint …
Mahlzeiten im Freien einnehmen,
etwa 100 Seiten Stieg Larson lesen,
das Kind ein Engel (und teilweise bei den Nachbarn),
alles blüht,
Rumlümmeln auf der Picknickdecke,
barfuß im Gras,
ein Igel im Gestrüpp,
kein Stress,
gar kein Stress!
Genial.

Fast Frühling

[von SIMONE]

Endlich -
nach einem kalten und weißen Winter
riecht es wahrhaftig nach Frühling,
nach Aufbruch und Helligkeit.
Kleine Mädchen in Tops überholen
ungläubig staunende Mantelträger.

Die erste Gartenarbeit hinterlässt
Erde an den Händen,
Blasen an den Fingern und
das Gefühl, etwas Gutes geschafft zu haben.

Schneeglöckchen und Krokusse blühen.
Hübsche Sprenkler auf der Wiese
wecken Erwartungen und machen fröhlich.

Die Knospen an Sträuchern und Bäumen
warten mit Zuversicht auf den einen Sonnenstrahl,
der sie zum Sprießen bringen wird.

Am Himmel zeigt sich ein strahlendes Blau
zwischen den unregelmäßig dichten
weißen und grauen Wolken.

Und dann landet
mit empörender Selbstverständlichkeit
der erste Marienkäfer
wie ein Postkartenmotiv
einer Beschwörung gleich
mitten auf der Schuppentür.

Ich schreie zum Himmel:
“Sonne, komm’ raus!
Alles ist vorbereitet!”