Der Almased-Selbsttest: Tag 2 – Traumpaar Zimt und Pulver

Heute ist Tag 2 meines Almased-Experiments. Nachdem es gestern holprig losging – Hunger bzw. Appetit haben mich schon ganz schön gequält – habe ich das Gefühl, dass es jetzt schon besser geht. Mein bisheriger Favorit in Sachen Shakes ist die Variante Pulver pur mit Wasser und mit ein wenig Zimt aufgepeppt. Das schmeckt wirklich ziemlich gut. Gestern Abend habe ich noch die Almased-Chai-Latte ausprobiert. Wäre wahrscheinlich ziemlich lecker gewesen, wenn ich es mit den Gewürzen nicht so übertrieben hätte…

Neue Erkenntnisse und Gewichtsverlust

Nachdem ich mich gestern darüber beklagt hatte, dass der Shake nicht sämig genug ist habe ich heute das Pulver (50 g) einmal abgewogen und festgestellt, dass ich die Esslöffel zu wenig aufgehäuft hatte. Also: Man kann schon großzügig dosieren! Und dann schmeckt das Zeug auch etwas gehaltvoller.

Die Gewichtsanzeige an Tag 2 auf der Waage hat mir übrigens satte minus 700 g beschert. Für alle Rechenkünstler unter uns: Ja, ich weiß auch, dass man um 1 kg Fett abzunehmen entweder 7000 kcal einsparen oder aber zusätzlich verbrauchen muss. Für eine Nulldiät eine Wochen lang und bei einem durchschnittlichen Kalorienbedarf von 2000 kcal pro Tag bedeutet das nach Adam Riese und Eva Zwerg, dass man realistisch gesehen mit etwa 2 kg echtem Gewichtsverlust rechnen kann (wohlgemerkt: wenn man gar keine Kalorien zu sich nimmt!) – es sei denn man fährt mit dem Fahrrad ein paar Bergetappen der Tour de France mit, dann könnte es unter Umständen auch etwas mehr werden. Also sind diese 700 g natürlich auf Wasserverluste und einen verringerten Magen-Darm-Inhalt zurückzuführen. Ich weiß!! War aber trotzdem sehr schön – der Blick auf die Waage.

Was ist sonst noch so los?

Heute morgen eröffnete mir der Mann, dass er gleich los muss, um bei einem Umzug zu helfen. Das steht auch schon seit Wochen in unserem auf allen elektronischen Devices synchronisierten Familienkalender, aber dennoch hatte ich das überhaupt nicht mehr auf dem Schirm und war dementsprechend entsetzt. Ich muss nun also alleine den Samstag mit meinen Kindern verbringen, wahrscheinlich bis zum Nachmittag. Und das bei einem Wetter, das dem April alle Ehre macht – und ohne feste Nahrung. Immerhin habe ich schon 2,5 Maschinen Wäsche versorgt und den Jungen so müde beim Fußball gespielt, dass er jetzt schläft.

Jetzt warte ich gespannt darauf, wer schneller fertig wird, die Waschmaschine oder der Trockner, und mache mir Gedanken darüber, was ich den Kindern gleich kochen werde und wie ich meinen nächsten Shake zubereiten werde. Vielleicht mal wieder mit Kakao? Ach hätte ich doch schon eingekauft, eine gute Planung ist eben alles…

P.S.: Soeben habe ich als Mittagsmahlzeit den Mandel-Vanille-Shake aus dem Almased-Kochbuch ausprobiert. Weil ich keine echte Bourbon-Vanille da hatte, habe ich Vanille-Aroma genommen und statt frisch gemahlener Mandeln fertig gemahlene Haselnüsse, die noch vom letzten Kuchenbacken übrig waren. Zusammen mit dem Bittermandelaroma hat das richig toll „marzipanig“ geschmeckt. Ich glaube diese Variante ist ab jetzt mein Favorit! Die Kinder bekommen übrigens Pasta…

P.P.S.: Wir waren einkaufen. Heute Abend gibt’s „Blue Ginger“ mit Heidelbeeren, Ingwer, Sojamilch, Vanille und Zimt! Hmmmm! Allerdings frage ich mich doch langsam, wieso ich einen Shake mit 350 kcal trinken soll, wenn ich für 350 kcal auch ganz hervorragend essen könnte!? Aber ich bleibe natürlich am Ball.

2 Gedanken zu „Der Almased-Selbsttest: Tag 2 – Traumpaar Zimt und Pulver

  1. Hallo, genau das frage ich mich auch. Warum so ein Pulver trinken, das (sorry, aber es ist so) ziemlich gewöhnungsbedürftig schmeckt. Ein schöner Salat oder ein Fruchtquark hat auch nicht mehr Kalorien. Aber ich kenne viele, die momentan eine ganze Menge mit dieser Methode abgenommen haben. Scheint wirklich „in“ zu sein. Ich bin gespannt auf deine weiteren Erfahrungen.
    LG Eva

  2. Hallo Eva,

    in den angereicherten Varianten finde ich die Shakes wirklich ziemlich lecker, aber auf Dauer esse ich doch auch lieber. Heute Abend darf ich ja zum Glück wieder, ich freue mich jetzt schon!
    Und viel abnehmen werde ich mit dieser Methode sicher nicht, nach zwei Wochen ist Schluss mit dem Selbsttest. In verschiedenen Foren habe ich gelesen, dass sich manche Leute wochenlang nur von Shakes ernähren. Also das möchte/könnte ich nicht.

    LG,
    Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Subscribe without commenting