Fasten(wandern) Reloaded Tag 6: Perfekter Wanderstart!

Der zweite Fastenwandertag (Fastentag Nr. 6) ist nun fast vorüber. Heute Morgen nach einem sehr leckeren Apfel-Orange-Zitronen-Saft sind wir zur ersten Wanderung aufgebrochen. Wir sind direkt vom Hotel aus gestartet und relativ eben durch das schöne Tonbachtal gelaufen. Das Wetter war herrlich, strahlender Sonnenschein und klirrende Kälte. Meine Spikes habe ich noch nicht benötigt, obwohl es an einigen Stellen schon ziemlich glatt war.

Die Wanderung war zwar lang, aber nicht besonders anspruchsvoll und ich fürchte mich schon ein bisschen vor den Wanderungen mit steilen Anstiegen, die noch folgen werden. Für morgen ist noch einmal Sonnenschein gemeldet, am Donnerstag soll es Schneeregen geben. Schade, ausgerechnet an dem Tag, für den eine Schneeschuhwanderung vorgesehen war, die können wir dann knicken. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich diesmal an allen Wanderungen teilnehmen werde, oder ob ich mir einen Wellness- und Pausentag gönnen soll. Wenn, dann am Donnerstag oder Freitag.

Nach dem Wandern gab es gleich eine leckere Kartoffelbrühe. Anschließend habe ich mich in meine Badewanne begeben und entspannt. Dann folgte noch ein Schläfchen, um den fehlenden Schlaf der letzten Nacht zu kompensieren und – ich bin ganz stolz – danach habe ich mich doch tatsächlich noch aufgerafft und bin im Schwimmbad 50 (kurze) Bahnen geschwommen. Danach stand noch eine Pflicht auf dem Programm: Der Einlauf! Wie das funktioniert, kann man an anderer Stelle in diesem Blog nachlesen.
Anschließend musste ich mich schon präparieren zum qualifizierten Vortrag von Aloisia „Warum Fasten?“ und dem anschließenden Abendessen. Diesmal gab es eine Möhrensuppe, von der ich mich zweimal bediente, weil sie so lecker war.

Mir geht es körperlich sehr gut, ich friere nicht und habe keine Kreislaufprobleme. Die heutige Wanderung haben meine Beine auch sehr gut weggesteckt. Allerdings habe ich schon die ganze Zeit über einen seltsamen Druck hinter der rechten Augenbraue. Ich weiß nicht, ob das die Stirnhöhle ist oder eine Fastenbegleiterscheinung? Es ist auf jeden Fall lästig und ich könnte gerne darauf verzichten. Vielleicht ist es ja morgen besser.
Ein Schlaf- und Nerventee wartet nun in meiner Thermoskanne auf mich und beschert mir hoffentlich eine ruhige und ununterbrochene Nacht.

Ein Gedanke zu „Fasten(wandern) Reloaded Tag 6: Perfekter Wanderstart!

  1. es hört sich super an und ich drücke die Daumen, dass der Druck hinter der Braue bald weg ist. ich habe leider ziemlich Schulterprobleme und gefühllose Finger in der linken hand. Arztbeusch hat leider keine Abhilfe gebracht 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Subscribe without commenting